Persepolis

 In Tajik Rally

Frühstück auf dem Dach des Hotels kurz nach dem Sonnenaufgang.
Heute steht mit Persepolis ein Highlight auf dem Programm. Persepolis, Stadt der Perser, war die 518 v.Chr. von König Darius I. gegründete Repräsentationshauptstadt des achämendischen Weltreichs, das von Ägypten bis zum heutigen Pakistan reichte. Wir bekommen wieder einen exzellenten Führer (email-Adressen wegen gemeinsamer Musikinteressen sind bereits ausgetauscht), der uns die Zusammenhänge, geschichtlichen Hintergründe und archäologischen Erkenntnisse zu dieser historischen Anlage näher bringt und wirklich zu jeder Frage eine fundierte Antwort hat.

Gegen 13:00 sind wir aber nicht von der Hitze, die gab es auch, sondern von der Fülle an Informationen und Eindrücken so erschlagen, dass wir leider auf Nekropolis verzichten (müssen) und uns für die sofortige Weiterfahrt nach Yazd entscheiden.

  
  

  

Wir haben gestern nochmal unsere Route überplant und festgestellt, dass, wenn wir innerhalb unseres Zeitfensters des Turkmenistan-Visas (Ausreise dort spätestens 22.8.) bleiben wollen, doch noch ordentlich Gas geben müssen. Deshalb steht morgen auch mit Yazd-Mashhad eine unserer längsten Tagesetappen durch die iranische Wüste an.

Recent Posts
Showing 2 comments
  • Birgit
    Antworten

    Gute Fahrt für morgen!!! Ich hoffe, Ihr könnt die Etappe bzw. die Wüste genießen, obwohl Ihr morgen so viele Kilometer runterreißen müßt. Ich freue mich schon auf Bilder von der Wüste! Und ist schön, Euch mal im Bild hier auf dem Blog zu sehen.
    Liebe Grüße, Birgit

  • Rudi
    Antworten

    Henry, supercooler Hut, total verwegen. Die Bilder von Persepolis sind auch stark. Das Essen ist ja übersichtlich, kein Latte macciatto dafür 2 Eier? sieht stark nach Rohkostdiät aus.
    Für den Wüstentrip alles Gute.

    So long, Jungs

Leave a Comment

Start typing and press Enter to search