Aligur – Khorog

 In Tajik Rally

… sind zwar nur ca 200km, aber mit diesen Strassen und unseren Stoßdämpferproblemen geht max. ein 30er Schnitt.Bleibt zumindest für den Beifahrer Zeit, die Landschaft zu genießen, der Fahrer muss sich immer vollständig auf die nächsten Schlaglöcher konzentrieren (wir wechseln aber immer mal wieder).

Die Landschaft wirkt großräumiger und weiter als gedacht, die Täler sind breit, man kann sich vorstellen, welche Wassermassen sich nach der Schneeschmelze zu Tal wälzen.

Am Wegesrand immer wieder vereinzelt Bauernhäuser, die Kinder winken uns immer zu, bekommen kleine Mitbringsel von uns und freuen sich unglaublich über die Teddys und Fingerpuppen.

Dann geht es langsam wieder von 4000m auf 2500m, die Landschaft wird deutlich grüner, die Bevölkerung wieder dichter.

An einem dieser türkis schimmernden Flüsse machen wir halt, packen Campingstühle und -tisch aus ((Premiere) und genehmigen uns Dosenfisch und Wodka!

Gegen 18:00 Ankunft unserer durchgebeutelten Körper mit Auto in Khorog.

Wir nähern uns dem Ende des Pamirs und sind nur mehr ca 500km vom Ziel entfernt.
Morgen früh weiterer Versuch, richtige Stoßdämpfer zu bekommen …

… und die Blogs der letzten wurden um Fotos ergänzt

Recent Posts
Comments
  • Birgit
    Antworten

    Habe gerade die letzten Blogs gelesen und drücke Euch ganz fest die Daumen, daß es mit den neuen Stoßdämpfern klappt. Wahnsinn, was Ihr alles erlebt. Für mich wäre das schon weit mehr an Abenteuer als ich innerhalb eines Urlaubs verarbeiten könnte. Mir würden die Grenzübertritte reichen, da bräuchte ich keine kaputten Stoßdämpfer mehr. Vielen Dank für die tollen Berichte und genialen Fotos! Alles Gute für die letzten 500 km, noch schöne Erlebnisse mit der einheimischen Bevölkerung, perfekte Ersatzteile und wunderbare Ausblicke wünscht Euch Birgit

Leave a Comment

Start typing and press Enter to search