Wadi Bani Khalid, Wahiba Wüste

In Oman

Frühstück im bekannten Coffee Shop von gestern in Farsi, Tagesration seiner leckeren gerollten Fladenbrote mit vegetarischem und Chicken – Inhalt. Dann ca 200 km nach Nordosten in das Landesinnere zum Wadi Bani Khalid, als Highlight empfohlen. Ist er landschaftlich auch mit vielen klaren Gumpen im ausgewaschenen Gestein, aber er steht in jedem Reiseführer und gehört offensichtlich auch zum Ausflugsprogramm der den Oman anlaufenden Kreuzfahrtschiffe. Trotzdem gibt es, je weiter man in den Wadi reinläuft, durchaus ruhige Ecken und dann „private“ swimming pools.Später Nachmittags beginnt dann die Suche nach unserem heutigen Übernachtungsplatz. Wir fahren ein Stück weit in die Wahibawüste hinein und lassen uns am Fuß einer gigantischen Sanddüne nieder. Der Sonnenuntergang ist ein Genuss, der Sternenhimmel gigantisch, davor kurz nach Sonnenuntergang pfeift uns aber erstmal ein kräftiger Sturm den Sand in alle Ritzen und schier das Zelt vom Dach, nach einer Stunde wird es dann aber angenehm ruhig. Um uns nur Wüste, außer dem faszinierenden Sternhimmel kein Licht, kein Geräusch, nichts… man denkt kurze Zeit, man wäre alleine auf diesem Planeten.

Ein toller Tag geht in der Wüste zu Ende. 

  
  

  
   
 

Recent Posts
Comments
  • Christine Lind
    Antworten

    Hallo Ihr zwei,

    jetzt haben wir gerade Eure Reise nachgelesen – zu Hause im vor Sandstürmen geschützten Wohnzimmer…;-)
    und haben natürlich gleich mal ein bißchen recherchiert…
    Sind gespannt auf Eure Erzählungen! Falls Ihr nicht noch ein paar Tage Relaxurlaub einlegt, müsstet Ihr ja demnächst wieder im Lande sein 🙂

    Ganz liebe Grüße Richard u. Christine

Leave a Comment