Abschied

Das war eine spannende Reise mit allen Facetten einer uns erst mal fremden Kultur, unheimlich netten Menschen, vielfältigste, teilweise unberührte Natur, ein dickes Kompliment an „Reisen mit Sinnen“ für die Organisation, die uns das alles in 4 Wochen doch deutlich näher gebracht hat.

Wir wurden wieder angenehm gegen 6 geweckt, wenn die Beschallungsanlage des angrenzenden Dorfes beginnt, ihre alten Schlager (erinnert ein wenig an Marlene Dietrich bzw. Stummfilmmusik) rauszudonnern.

Mit der Hotelmappe wird man aber doch erinnert, in welcher Gegend wir hier sind: deutliche Sicherheits- und Verhaltenshinweise im Fall von Erdbeben und Tsunamis.

Und dann fiel mir noch auf, wie entspannt der Verkehr hier läuft. Unheimlich viele einfache Roller, abenteuerliche Konstruktionen von Fahrrad oder Roller mit Beiwagen, ständiges Hupen dient der Verkehrssicherheit, ein Miteinander anstatt Gegeneinander, ich hab trotz des für uns gefühlten Chaos keinen einzigen Unfall gesehen.

Heute ist Reise-, Flug- und Airporttag:

Thandwe – Yangon

Yangon – Singapur

Singapur – München

Es gibt viel zu erzählen.

Bis bald, und Danke für Euer Interesse

Barbara und Wolfgang

Recent Posts

Leave a Comment